Praxis für Hypnose- und Psychotherapie | Claus-Peter Hoffmann

Gästebuch

521 Einträge auf 75 Seiten

  • bekannt -

    motto das alte wieder beleben oder dass neue entdecken

  • B. R. -

    Bringt Spass die Therapie bei Ihnen, keine Kindheit, keine Ursachenforschung, statt dessen intelligente Erklärungen, interessante Gespräche, tiefe Einsichten in die Welt des Lebens, tolle Veränderungen im Leben, keine Panikattacken mehr, 12 Kilos weniger, und ein glückliches Leben, endlich mal eine moderne Therapie, mit sehr schönen Tranceerfahrungen…..

    Lg

    B.R

  • sag ich nicht -

    Ich bin total traurig, ich weine schon den ganzen tag, über meine verlorenen jahre. seit 17 jahre haben angstzustände alles zerbrochen, mein leben war nur noch grausam und ein einziges grauen, ich bin so traurig, ich finde die welt so ungerecht, ich hasse mich, die welt, das leben, ich hasse die menschen, die mich niedergemacht haben, ich hasse, die kliniken, die mir nur geschadet haben, ich hasse meine krankenkasse, die sich mich nur verweigert hat.

    ich weiß, nicht ich sollte es nicht schreiben, sie haben mich gebeten, es nicht zu schreiben, sie haben gesagt,verzeihen sie den dummen, denn sie wissen nicht, was sie machen, trotzdem, danke für ihre hilfe, danke für ihre geduld, danke für ihr wissen, danke für ihre zeit, danke für ihr lachen, danke für ihre bereitschaft mir zu vertrauen, danke für die vielen wege, die wir gemiensam gegangen sind, danke für mein leben ohne angst, danke für ein leben ohne panik, danke dafür,dass ich wieder arbeiten kann, danke für die stunden, dass ich wieder mit meine kindern lachen kann…… danke, dass sie mir geholfen haben, den weg durch die angst zu zeigen…. danke, ich weine immer noch über die verlorenen jahre meines leben,…..

    danke , mein leben hat wieder einen sinn, ich bin wieder, ich selbst…….

  • Hi -

    Hi,die Panikattacken sind weg,ich fahre wieder Autobahn, ich war ja mega miss­trau­isch, als ich zu Ihnen gekommen bin, aber Sie hatten Recht, der Mist läßst sich auflösen, danke für Ihre Erklärungen und für Ihren Mut mit einem Angstpatienten auf die Autobahn zu fahren, ich werde Sie vermissen…. Paula
    ———————————————–

  • Svenja -

    Die Therapie bei Herrn Hoffmann hat mein Leben verändert. Bei meinem ersten Besuch war ich bestimmt von Selbstzweifeln und der Angst vor dem „Dickwerden“. Ich habe meine Ernährung auf ein Minimum heruntergefahren und mich allen möglichen Abnehmstrategien hingegeben, ganz egal wie absurd sie waren. Es begann mit dem Auslassen ganzer Mahlzeiten auf Grund eines meiner Meinung nach überflüssigen Schokoriegels, bis hin zu einem völligen Verzicht von Kohlenhydraten. Jeder Tag stellte für mich eine neue Herausforderung dar und begann schon beim Aufstehen mit der Frage: Was esse ich heute um im Endeffekt möglichst nichts zu esssen.
    Ich hungerte mich soweit herunter bis meine Leistungsfähigkeit spürbar nachließ, schnell konnte ich mich beim Joggen kaum noch Freude finden, dennoch zwang ich mich durch jedes zusätzlich eingenommene Lebensmittel wieder Joggen zu gehen. Ich befand mich in einem Teufelskreislauf: Mit zusätzlicher Tätigkeit stieg auch der Hunger, da ich diesem jedoch nicht nachgegben konnte und wollte, sank meine Laune. Ich war sehr schnell reizbar und von Grund auf unzufrieden, ich konnte mich für nichts mehr begeistern, da mich meine Angst ständig beherrschte. Selbst nach ausgedehnten Sporttagen fand ich nachts keine Ruhe, da sich meine Gedanken ständig ums Essen gedreht haben.

    Herr Hoffmann hat es geschafft mir in nur vier Sitzungen zu zeigen wie schön und wichtig das Essen ist. Er hat mir gezeigt, dass Essen kein Feind sondern ein Freund ist. Er hat mir meine Angst vor dem „Dickwerden“ genommen, indem er mir die Grundzüge der richtigen Ernährung und des Stoffwechsels erklärt hat. Heute, knapp einem Monat nach meiner letzten Sitzung weiß ich mein Leben wieder richtig zu schätzen. Ich bin glücklich und ausgeglichen. Ich mache noch immer viel Sport, aber diesmal, weil es mir Spaß macht. Ich koche leidenschaftlich gerne und sehe, dass mein Gehirn, sofern es ausreichend versorgt ist, wieder richtig leistungsfähig ist. Herr Hoffmann hat es auch geschafft, mir den SPIEGEL nah zu bringen und mich für alles mögliche zu interessieren. Er hat mich wissbegierig gemacht und mir gezeigt wie schön es ist zu essen und auch zu leben.

    Dafür möchte ich mich nocheinmal mit ganzem Herzen bei Ihnen bedanken.
    Viele liebe Grüße, die nun viel selbstsicherere Svenja

  • "sylvia" -

    Ich kann mich leider nicht den Lobeshymnen anschließen. Und ich hoffe das auch negative Einträge ihren Eintrag hier finden. Mein Partner ist seit knapp 10 Jahren hier in Behandlung, wegen Ängste und Zwänge und er tritt immer noch auf der Stelle. Wie ist das möglich? Ich war, als wir uns kennen lernten einmal mit. Es war sehr erstaunlich für mich das der gute Doc sich selber sehr gerne sprechen hörte, als was es seine Aufgabe war, dem Erkrankten die auslösender Phobie zu überwinden. Das heißt konkret dem Erkrankten dahin zu manövrieren, seine Probleme/ Schwierigkeiten selber zu lösen.
    Nach dem Prinzip:
    Gib einem Hungernden einen Fisch, und er wird einmal satt.
    Lehre ihn zu fischen, und er wird ein Leben lang satt.
    Ich arbeite selber in der Psychiatrie.
    Nicht als Therapeutin.
    Aber ich bin immer wieder erstaunt wievielt Geld sich dabei erhaschen lässt. Ich denke, wenn sich das wie im Falle meines Freundes nach knapp 10 Jahren nichts positiv verändert, sollte Psychotherapeut auch den Arsch in der Hose haben, den Patienten sagen: „sorry hier geht es nicht weiter“ und ihn weiter verweisen.

  • unbekannt -

    Hallo Herr Hoffmann,
    hm…, also ich kann nur jedem raten, der auch seit Jahren unter psychischen Problemen leidet, geh zu Herrn Hoffmann.
    Nach langen Klinikaufenthalten und jahrelanger Psychotherapie, habe ich nach nur zwei Terminen bei Ihnen verstanden, dass die Vergangenheit und gewisse Menschen zu mir gehören, aber nicht der Hauptbestandteil meines Lebens sind. Ich bin froh, das endlich mal jemand da ist, der im Heute ansetzt und nicht irgendwelche Ereignisse in meinem Leben immer und immer wieder bis ins kleinste Teil analysiert und Vorkommnisse aus dem hier und jetzt mit denen von damals verbindet. Und es tut auch gut mit einem Lachen aus einer Praxis zu gehen und nicht wie sonst, noch depressiver und grübelnder.
    Ich hatte wirklich vor der Hypnose Panik und hab in der Sitzung probiert, die Zeit durch Reden vergehen zu lassen, obwohl ich selbst dazu keine Kraft mehr hatte. Doch Ihre Art zu reden und zu erklären, anhand von auch wirklich lustigen Beispielen, hat mich ermutigt, es zu probieren. Und heute kann ich nur sagen, ich habe nach Monaten endlich eine Nacht geschlafen, ohne Ein- und Durchschlafproblemen.
    In mir wächst plötzlich Hoffnung, dass ich doch das finden werde, was ich seit vielen Jahren suche, mich selbst.
    Vielen Dank und bis zum nächsten Mal…