Praxis für Hypnose- und Psychotherapie | Claus-Peter Hoffmann

Gästebuch

537 Einträge auf 77 Seiten

  • Anja Link -

    Hallo zusammen
    Ich beneide jeden hier der die Chance hat sich bei Herrn Hoffmann in Therapie zu begeben;
    Ich war jetzt drei mal in seiner Praxis kann nur immer wieder sagen;Leute,nutzt die Chance bei Ihm,er kann Euch wirklich helfen!!!!
    Ich werde jeden Cent den ich sparen kann bei seite legen um mir meine nächste Therapiestunde bei Herrn Hoffmann zu ermöglichen.Und das solltet Ihr auch tun!!!!

  • Meike Modi -

    Hallo Herr Hoffmann,
    ich bin jetzt seit 3 Wochen rauchfrei. Da bin ich mächtig stolz drauf (mein Mann auch).
    Vielen Dank noch mal für die Hilfe!
    Viele Grüße

  • Parysek -

    Ich leide an Angst / Panickattacken und bin zur Zeit in einer Stationären Behandlung im Ochsenzoll Hamburg. Ich weiss daß ich mir selbst Ziet lassen muss um das Leiden zu mildern und den Therapieverlauf zu akzeptieren. Jedoch bin ich dort mit Patienten „Zombies“ usw. in ganz nahen Kontakt und dieser Kontakt und die kalte Umgebung der Einrichtung bereiten mir Teilweise noch mehr Angst. Wozu würden Sie mir raten?

    Vielen Dank.
    Patrycja Parysek

  • Wolfgang Blohm -

    Moin Herr Hoffmann, lange nichts gehört. Wie gehts denn immer?? Liebe Grüße wblohm

  • Tom Kraus -

    Hmmm, trotz der Menge an allgemeinen Informationen zum Thema vermisst man doch auffallend eine Darlegung der persönlichen Qualifikationen, Ausbildungsstufen, Zusatzqualifikationen, beruflichen Werdegang etc. von Herrn Claus Peter Hoffmann!
    Oder habe ich da irgendwo etwas übersehen?

  • Bastopol -

    Wollte den Teil über Prüfungsängste anklicken, aber der Teil hat keinen Inhalt.

    Außerdem wäre ein großes Bild des Hypnotiseurs hilfreich, da die erste visuelle Wahrnehmung des „Mediziners“ für die Entscheidung über ein potentielles Vertrauen immens wichtig ist.

    LG

    Bastopol

  • Walters -

    Hallo,
    wie die Zeit vergeht, nun sind wir(meine Frau und meine Wenigkeit) seit bald 2 Monaten rauchfrei, das tut richtig gut, wieder entspannt durchatmen zu können. Auch wenn die ersten Tage ungewohnt waren ohne Raucherpause, etc, aber jetzt vermissen wir nichts ,sondern genießen die neu gewonnen Ruhe.

    Mir tun die verbleiben Raucher inzwischen leid, wie krank sie an dem Dreck festhalten ,aber ohne Ihre Hilfe würden wir wahrscheinlich auch noch so verrückt sein, und mit Leidenschaft gegen die Verrückten Nichtraucher wettern.

    Schön, dass sich das Blatt gewendet hat und wir wieder mit klaren Kopf denken können.
    In diesem Sinne
    Die dankbaren Walters aus Hamburg