Praxis für Hypnose- und Psychotherapie | Claus-Peter Hoffmann

Gästebuch

521 Einträge auf 75 Seiten

  • michele -

    hallo ich habe eine frage ich leide an panickattacken die angst kommt schon wenn ich raus gehe dann fängt es an das ich keine luft bekomme und schwindel sowie panickattacken treten dann auf ist das bei ihnen behandelbar?

  • Tina -

    Hallo!
    Also eines ist mir klar, nachdem ich bei Ihnen zur Behandlung war: wer jetzt hier noch rumsitzt und sich wegen Übergewicht bemitleidet und nicht weiß, wie er da rauskommt, ist selbst dran schuld!! So deutlich muss das mal gesagt werden.

    Seit dem ersten Termin Anfang Januar habe ich keine Schokolade mehr angerührt und habe die Zuckereinfuhr drastisch gesenkt. Das Resultat: langsamer, aber stetiger Gewichtsverlust, keinen Heißhunger mehr, und es geht mir einfach nur gut. Das Essen als Aktivität wird immer unwichtiger, aber das Essen zur Sättigung wird immer wichtiger – WAS man in den Mund steckt. Jetzt kontrolliere ICH mein Essen, nicht mein Essen MICH.

    Wenn hier jemand auf der anderen Seite des Bildschirms sitzt und noch überlegt, ob so eine Hypnosetherapie was wäre oder nur Humbug ist, dann kann ich nur aus ganzem Herzen sagen, ich wünschte, ich hätte es schon früher gemacht. Alleine kommt man aus der Schokoladensucht nicht raus. Und jetzt geht Schoko & Co einfach gar nicht mehr an mich, das heißt, ich kann sie ohne Bedauern liegen lassen, und das ist ein riesiger Unterschied zu vorherigen „Liegen-lass-Versuchen“. Da sah man Schokolade und dachte mit Bedauern „ich hätte gerne, darf aber nicht“. Das ist jetzt ganz weg. Da könnten genauso gut Fliegenpilze rumliegen, die würde ich ja auch nicht essen wollen.
    Ich merke, wie ich mich immer mehr für die verschiedenen Prozesse interessiere, ohne deshalb jetzt einen Gesundheitsfimmel bekommen zu haben. Und natürlich zieht das alles ja viel mehr Lebensqualität mit sich!

    Liebe Grüße von der anderen Seite
    Tina

  • Vollertsen -

    Hallo Herr Hoffmann, ich habe schon ein paar mal bei Ihnen wegen eines Termins für eine Raucherentwöhnung nachgefragt. Leider hatten Sie keine freien Termine. Wie sieht es denn im Moment bei Ihnen aus? Habe ich eine Chance für einen Termin? Ich würde mich wahnsinnig freuen. Herzliche Grüße Sandra V.

  • Fau K. -

    gelassene, schöne , befreiende Tranceerfahrungen haben mich zur Nichtraucherin werden lassen.
    Es geht mit gut und ich bin glücklich, diesen widerlichen Dreck los zu sein. Es geht mir mit jeden Tag besser und ich kann bestens auf eine freundlich angebotene Zigarette verzichten.
    ich erlebe es inzwischen fast schon beleidigend, mir diesen Dreck anzubieten.
    Ich bin dankbar wieder eine suchtfreie Frau zu sein.
    Es war sehr schön, diese Erfahrung zu machen:
    Ich kann nicht mehr rauchen.
    Ein lachendes Dankeschön an Sie.

    Fr. K

  • d.j. ein Patient -

    Guten Tag Herr Hoffmann,

    leider können Ängste und auch Zwänge wiederkommen. Doch man sollte damit umgehen können, und sich zu helfen wissen.Drücke durcch Zwänge und Angst darf aber nicht zu hoch werden. Dann werde auch ich mir wieder Hilfe bei Ihnen holen. Ich bin dankbar, dass es Sie gibt. Es gibt immer Wege -auch aus den verworrendsten Situationen des Lebens. Ich lernte es von Ihnen.
    MfG und eine gute Zeit,
    j. ein Patient

  • Grimm -

    Gedanken am Tag danach

    Ein kleiner Lichtschein am Rande des Schmutzes, für jemanden der lange im Dunkeln stand ein heller Sonnenstrahl, der mehr verspricht.
    Ein Sonnenstrahl, der im Chaos, wieder unterzugehen droht. Überschäumende, nicht zu kontrollierende Gefühle, die Schmerz verteilen und Schmerz ernten.
    Schreie nach Hilfe.
    Nicht wieder zurück wollen in diesen Sumpf, wieder leben wollen, das Leben wieder spüren mit allen Sinnen, erst ein wenig, dann immer mehr, sich die Freiheit zurückerobern, die man sich hat nehmen lassen, von den Früchten des Leben naschen, süß und saftig, genießen, statt sich zu benebeln.
    Stärke zeigen, indem man seine Schwächen eingesteht, Hilfe annehmen, stärker werden. Der Stimme vertrauen, sich fallen lassen, ohne zu fallen, gehalten, aber nicht gefangen. FREI

    Danke KG

  • Meike -

    Hallo ,
    ich war Ende November 2009 mit einem Naschprobleme bei Ihnen , ganz toll, seitdem keine Schokolade und keine Chips eca. mehr . Danke