Praxis für Hypnose- und Psychotherapie | Claus-Peter Hoffmann

Gästebuch

526 Einträge auf 76 Seiten

  • Dieter -

    Hallo Herr Hoffmann,
    ich bin dankbar, dass ich mit Ihrer Hilfe, diese widerliche Krankheit des Rauchens besiegen konnte.
    Ihre Erklärungen, ihre Bespiele und diese einmalige Trance hat mich entspannt hinübergleiten lassen in die Welt des Nichtrauchens.
    Es war leichter als befürchtet, und der Schmachter ging viel schneller vorbei als gedacht.
    Aber Dank Ihrer Erklärungen habe ich mich über die Heilungsschmerzen sogar gefreut.

    Ich wünsche allen Rauchern auch mal einen Woche ohne Rauch, um diese schöne Zeit kennen zu lernen. Man vermisst nichts, spart viel Geld und es geht einem ständig besser- und man erkennt die egoistischen Lügen des Rauchens.
    Ich freue mich über den Erfolg der Nichtraucher in Bayern und ich würde mich freuen , wenn auch Kiel bald rauchfrei ist.
    Dank der Hilfe von Herrn Hoffmann bin ich ein Kieler Nichtraucher und hoffe viele werden mir folgen, denn Nichtrauchen ist ansteckend.

    Vielen Dank für ein Nichtraucherleben- nun sind es schon 2 Jahre – ich bin fitt und schlank geblieben.

    lg
    Dieter

  • Katrin Iwen -

    Lieber Herr Hoffmann,

    ich las gerade Ihre Seite über Depressionen. Ihre Homepages sind herausragend. In relativ kurzer Zeit, haben Sie all`Ihr kompetentes Wissen, über das Internet der breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Sie „verfolgen“ stets ganz aktuell Forschung, und Praxis der seelischen Gesundheit/Krankheit. Und so lernte ich Sie ja auch als Therapeut kennen. Nun mag ein leser sagen, ja, dass sei ja selbstverständlich für einen therapeutischen Beruf – Ich musste aber leider feststellen, dass dem nicht so ist. leider halten viele Therapeuten, Ärzte etc. an Ihrem einmal erlernten Erklärungsmodellen und Handlungsmethoden fest. Bedauerlicher Weise reduzieren viele Therapeuten/innen Ihre Unterstützung eines gemeinsamen Arbeitsprozesses mit dem Patienten auf den kleinen „Raum“ der Praxis, ohne den Kontext, den weiteren Rahmen von Wirtschaftslage, die Weiterentwicklung gesellschaftlicher „Trends“, Familienformen und deren Lebenslagen, Gesetzgebung, usw. mit einzubeziehen. Die totale Individualisierung von Krisen, Krankheiten etc. also der soziokulturelle Kontext, in dem wir Menschen, bzw. jeder einzelne sich bewegt, wird meist ebenfalls ausgeklammert. Auch in dieser Hinsicht sind Sie stets bemüht, diesen in Ihre therapeutische Arbeit zu integrieren. Sie „holen den Patienten“ wirklich „dort ab, „wo wer steht“ – und diese Maxime bleibt kein hohles Lippenbekenntnis. So entsteht nach und nach ein therapeutisches Arbeitsverhältnis, wie ich es noch niemals vorher erlebt habe. Und:) Sie „bringen“ so oft Menschen „dort hin“, wo Lebensqualität für Betroffene entstehen kann: Wünsche, Bedürfnisse Stärken, Potentiale, die behutsam „wiedererweckt“ werden. Oder aber Ihre Patienten verfügen nach der Therapie über Bewältigungsstrategie, um aus eigener Kraft trotz! oder mit Problemen/Krankeitssymptomen so leben können, dass sämtliche Lebensbereiche, die der Menschenwürde entsprechen lebbar werden. (Arbeit, Beruf, Partnerschaft etc.). Der Kommentar ist an Sie gerichtet, aber ich möchte auch anderen Menschen Mut machen, einen wirklich! guten Therapeuten für ein Leben mit vielen Gesundheitsbereichen, Freiheiten etc. führen zu können. Leute, es lohnt sich! Ich war vier Jahre tatsächlich in der Lage, über so viele Gesundheitsbereiche verfügen zu können, dass ich lieben, lachen und arbeiten konnte (bin keine Freudjanerin, passt aber gerade sehr gut:)Und wie oben schon angedeutet geschehen Krankheitsprozesse niemals im isolierten Raum, sondern Mensch bewegt sich ja in kleineren und größeren Rahmenbedingungen, die Einfluss auf die Lebensführung nehmen. Gelingt das Krisenmanagement mitunter nicht mehr alleine, so wünsche ich allen Lesern, die sich angesprochen fühlen, die Hoffnung nicht aufzugeben, sondern den Herausforderungen der Realität wieder begegnen zu können. Geduld, Hoffnung, Zeit – und stets ein Bewußtsein für Eure ganz individuelle innere „Wahrheit“, die ihr leben möchtet. Herr Hoffmann, ich Danke Ihnen abermals und melde mich bald wieder bei Ihnen.

    Gruss, K.

  • Oliver -

    Lieber Herr Hoffmann,

    erst einmal ein herzliches Dankeschön für die große Unterstützung, die ich durch Sie erfahren habe!

    In den letzten Jahren hatte ich wenig Energie und noch weniger Lebensfreude. In diesen „dunklen Jahren“ hatte ich keine persönliche Interessen mehr verfolgt, die Ehe versucht zu erhalten und Freunde nicht mehr kontaktiert. Viele Wochenenden wurden zur Qual. Im Beruf habe ich zwar funktioniert, aber auch nur unter großen Anstrengungen.
    Umso mehr bin ich sehr überrascht, dass ich schon nach der ersten Sitzung deutliche Verbesserungen verspürte und jetzt nach 4 oder 5 Sitzungen „ganz der Alte“ bin. Mit Lust am Leben, Plänen für die Zukunft, Vorfreude auf die Wochenenden (statt Angst davor) und entspanntem und kraftvollem Agieren im Beruf. Das ist jetzt wieder Leben mit Qualität.
    Das Gewicht werde ich jetzt auch in den Griff bekommen. Der Anfang ist schon vielversprechend.
    Für mich ist es erstaunlich, was man mit Trance alles bewirken kann und wie entspannt und kraftvoll ich aus den Sitzung kam. Ihre plausiblen Erläuterungen haben mir zusätzlich schnell geholfen, Fehlentwicklungen in meinem Verhalten zu erkennen und zu korrigieren. Für wie lange, wird sich zeigen. Aber da ich nun schon 6 Monate beschwerdefrei (ohne jegliche depressive Phase !!!!) bin, bin ich mir sicher, das hält lange vor. Schließlich weiß ich ja jetzt, was ich tun muss. Und wenn es dann doch mal nicht klappt, schau ich noch mal rein…..

    Fast schade, dass ich Sie erst einmal nicht mehr brauche Es war immer sehr angenehm bei Ihnen. Ich habe mich auf jede Sitzung gefreut und bin nie enttäuscht worden.
    Ihre Sitzungen waren die beste Investition, die ich jemals gemacht habe. Nochmal: Vielen, vielen Dank für die Wiedererlangung von Lebensqualität und –mut.

    Herzliche Grüße,
    Oliver

  • Tom -

    Nun rauche ich seit über 3 Jahren nicht mehr, die Antiraucherhypnose
    bei Ihnen hat den Durchbruch gebracht.
    Ich habe seitdem ungefähr 4500,- Euro gespart.

    Ich bin deutlich fitter und gesünder, entspannter, glücklicher.
    Mein berufliches Leistungsvermögen hat sich deutlich verbessert, keine Konzentrationsstörungen mehr, keine Unruhe mehr.

    Danke

    Tom

    Geschäftsführer

  • Nicole -

    Hallo Herr Hoffmann,
    ich möchte Ihnen ganz doll danken. Nach 20 Jahren bringt es endlich wieder Spass weg zu gehen. Innerhalb eines halben Jahres haben Sie es geschafft mir mein Leben wieder zu geben.
    Ich kann nur jedem raten die Hypnose auszuprobieren.
    Dickes Danke

  • Wagner -

    Wie sehr ich diese Trancen bei Ihnen genieße. Einfach herrlich,diese tiefe Gelassenheit im ganzen Körper und im Geist. Mit jeder Sitzung wird mein Leben leichter. Bisher habe ich 17 Kg abgenommen und ich fühle mich immer freier und selbstbewußter.
    Mein Geschmacksinn hat sich verbessert, ich nasche nicht mehr,undenkbar für mich , ich habe diese Hungerattacken nicht mehr, ich sehe deutlich kritscher Fernsehen , ich mag diese Werbung nicht mehr. Ich entdecke ein neues Lebensgefühl bei der Arbeit und in der Freizeit.Ja, das Leben fängt an mir richtig Spass zu bringen.

  • Ute Ha: -

    Ich bin Ihnen so dankbar, ich lebe wieder ein unbeschwertes Leben , frei von Panikattacken und Ängsten. Ich lebe wieder und dass es sich so schön anfühlt hätte ich vor wenigen Wochen nicht für möglich gehalten.
    Total entspannt war ich seit langer Zeit wieder im Kino, beim Thw in der Ostseehalle, und in der Halle 400.
    Ich danke Ihnen für dieses Glück.

    Gruß

    Ute Ha.