Praxis für Hypnose- und Psychotherapie | Claus-Peter Hoffmann

Gästebuch

526 Einträge auf 76 Seiten

  • Ricarda -

    Guten Morgen Herr Hoffmann,
    ich bin fasziniert von den Auswirkungen der Hypnose-Behandlung.

    Die Angstgedanken sind auf eine ganz eigenen Weise zwar weiterhin Teil meines Lebens- aber sie kommen und verflüchtigen sich dann. Ohne ihre mich lähmende Wirkung auch nur ansatzweise einsetzen zu können.Ich beobachte diese Situationen und fühle mich tatsächlich entspannt dabei. Da ich so viele Jahre eine Angsterkrankung als Lebensbegleiterin bei mir habe, erstaunt es mich, dass eine innere Wandlung auf eine derart unspektakuläre Art und Weise erfolgen kann.

    Seien Sie sich also meiner Gedanken sicher und grüßen Sie ganz herzlich Dr.Mops.

    PS: Was ich ebenfalls faszinierend finde: ich habe keinen Tag mehr genascht, seit Sie meinem Unterbewusstsein mitgeteilt haben, dass es sehr gut auf Gummitiere, Schokolade und Co verzichten kann. Ich stehe davor, rieche es, sehe es- aber nichts in mir regt sich.
    Ein sehr spannendes Wissen tragen Sie da in sich.

  • W.F. -

    Hallo,
    ich habe bisher 24 kg abgenommen, es bringt Spass weiter abzunehmen……..
    und alles in nur 11 Monaten, ich liebe Ihre Hypnose…..
    Lg
    W.F.
    Kiel

  • W. Pohl -

    Moin Herr Hoffmann,
    am 10.08.15, 15:00 Uhr waren auf die Minute sechs rauchfreie Monate rum. Es ist, als hätte ich nie geraucht.
    Leider stinkt mir meine Frau, den sie raucht immer noch 😉

    Danke!

  • SabineSauck -

    Hallo Herr Hoffmann,
    mein Sohn ist immer noch rauchfrei, er hatte 1 Sitzung bei Ihnen,
    danke noch einmal!

  • Bianca -

    Hallo Herr Hoffmann,

    auch ich möchte mich hier noch mal ganz herzlich bei Ihnen Bedanken.

    Nach einem Schicksalsschlag in der Familie war es mir durch Angst- und Panikattacken im Alltag sehr schwer gemacht worden. Ich habe zwei Kinder die auch zum Sport oder Freunden gebracht werden sollten und dies war mit sehr großer Anstrengung verbunden.

    Jedes mal wieder die Angst vor der Angst. Die Panikattacken führten dazu, dass ich wirklich nicht mehr gerne einkaufen ging oder irgendwo hingefahren bin.
    Dann haben wir angefangen daran zu arbeiten und was soll ich sagen 🙂

    Dieses Jahr bin ich alleine mit meinem Mann in die USA geflogen und wir haben eine Motorradreise unternommen.

    Es war wunderschön und total entspannt.

    Dieses hätte ich mir letztes Jahr nicht mehr vorstellen können.
    In diesem Sinne VIELEN Dank und sollte ich was haben würde ich mich jederzeit wieder bei Ihnen melden.
    Gruß
    Bianca B.

  • Stephan Moser -

    Hallo Herr Hoffmann,
    ich war vor ein paar Monaten bei Ihnen wegen meiner Zwänge.
    Ich wollte Ihnen mitteilen dass ich mir weitere Sitzungen nicht leisten kann, allein der weite Weg nach Kiel. Ich bedauer es sehr, denn ich halte Sie für einen sehr kompetenten, erfahrenen und netten Therapeuten, ich habe mich sehr wohl bei Ihnen gefühlt und das Vertrauen war auch sofort da.
    Was ich aber auch vermute, dass ich die Zwänge durch die Hypnosetherapie
    nicht verlieren werde sondern dass es nur den einen Weg gibt, -die Konfrontation mit dem Zwang/Angst- den Weg durch die Angst, mit aushalten von allen qualvollen Gefühlen und Anspannungen die dazu gehören, ohne dem Zwang nachzugeben und irgendwann alleiniges abklingen der Angst. Das habe ich in der Verhaltenstherapie gelernt und ich glaube es gibt nur diesen Weg. Es tut mir leid dass ich mich jetzt erst melde aber die Absage ist mir auch irgendwie schwer gefallen.

    Vielen Dank für Ihre Sitzungen die mir sehr gefallen haben.

    freundliche Grüße

    Stephan Moser

  • Gabriele Krüger -

    Hallo Herr Hoffmann,
    auch ich möchte mich als kleine Zwischenbilanz bei Ihnen bedanken. Meine letzte Sitzung war ja am 08.Juni 2015 und ich kann wirklich sagen, dass ich doch meistens noch ruhig und gelassen bin. Und wenn meine Seele doch aus dem Lot kommt, schaffe ich es recht gut, sie wieder mit meiner Selbsthypnose zu beruhigen. Meine Angst krank zu sein oder zu werden, hat sich auch wesentlich gebessert und ich habe es auch geschafft ( relativ ruhig), alleine mit dem Auto zu meiner Freundin für 3 Tage nach Rügen zu fahren. Habe es genossen und auch einigermaßen schlafen können. Was bin ich doch nun für eine taffe Person geworden!!!!
    Was ich noch nicht ganz geschafft habe, ist völlig gelassen und entspannt Urlaub außerhalb Deutschlands zu machen und die muskulären Verspannungen zu lösen. Daran müssen wir noch arbeiten. Ich bin aber schon sehr glücklich, diese Gelassenheit zu genießen und mein Leben in Ruhe angehen zu können und hoffe weiter auf die letzten durchgreifenden Erfolge für zukünftige Reisen.
    Vielen, vielen Dank für die bereits erfolgreichen 10 Hypnosesitzungen. Ich melde mich, wie besprochen, im September wieder.
    Eine schöne Sommerzeit für Sie und Ihre Familie und natürlich für Dr. Mops.

    Mit ganz lieben Grüßen
    Gabriele K.