Praxis für Hypnose- und Psychotherapie | Claus-Peter Hoffmann

Gästebuch

521 Einträge auf 75 Seiten

  • andreas l -

    sehr geehrter herr hoffmann, ich wollte mich einmal dafür entschuldigen, das ich lange nichts mehr von mir hören lies und mich noch einmal herzlichst bedanken, ich hatte schon viele therapien hinter mir (rendsburg/eckernförde/private therapeuten) und viele machten es nur schlimmer, sie waren der erste bei dem ich mich wohl fühlte und der mir tipps und kniffe mit auf den weg gab die mir deutlich bei meiner problematik halfen, sie zu überwinden oder auf jeden fall situationen zu überstehen die vorher schwierig erschienen, es war immer eine sehr angenehme antmosphäre bei ihnen.

    noch einmal herzlichsten dank und weiterhin viel erfolg mit weiteren patienten, ich weiß das sie auch ihnen helfen können!

    MFG andreas

  • Fr. Harms -

    Hallo,
    ich bin jetzt seit 7 Wochen rauchfrei, besonders vor den Nachtdiensten im Krankenhaus( Mischung aus Streß, Müdigkeit und Langeweile) hatte ich Angst, aber es geht sehr viel besser als erhofft.
    Ich danke Ihnen sehr für Ihre erfolgreiche Hypnosetherapie.
    Mit freundlichen Grüßen
    Frau Harms

  • Ute -

    Hallo,
    ich habe für mich den nächsten weiteren bedeutsamen Therapiefortschritt erreicht.
    Seit 4 Wochen brauche ich keine angstlösenden Medikamente mehr.
    Die Angstzustände werden immer weniger und ich bin noch freier geworden, überall hingehen und fahren zu können.
    Mit freundlichen Grüßen
    Ute Z.

  • Britta -

    hallo herr hoffmann wollte mich gern bei ihnen bedanken, war im juli mit meiner nichte bei ihnen zur rauchentwöhnung und rauche immer noch nicht wieder, meine nichte raucht auch nicht, und inzwischen habe iche schon ein paar menschen zu ihnen geschickt und die rauchen auch nicht mehr, vielen dank noch einmal mit freundlichen grüßen britta

  • B.K. aus Kiel -

    Hallo Herr Hoffmann,

    durch meine psychogene Dauerübelkeit war es schwer, bisweilen unmöglich für mich, den Alltag zu bewältigen. Ich war sehr verzweifelt als ich Sie aufsuchte und sah meine letzte Chance auf Besserung der Symptome in der Hypnotherapie.

    Bereits nach der 1.Trance ging es mir viel besser, d.h. die Übelkeit ist erträglicher/schwächer geworden. Mit jeder weiteren Sitzung vollzieht sich ein innerlicher Wandel, den ich nie für möglich gehalten hätte und der sich stetig ausbaut. Ich bin optimistischer + glücklicher + selbstbewußter geworden und versuche nicht mehr, gegen die Übelkeit anzukämpfen, sondern sie gelassener hinzunehmen und trotzdem wieder am Leben teilzunehmen, was mir in kleinen Schritten auch gelingt.

    Vielen Dank für Ihre praktischen
    & „alltagstauglichen“ Ratschläge, Ihre verständnisvolle Art und die Trance-Sitzungen, nach denen ich mich ruhig + ausgeglichen fühle. Sie haben mir die Hoffnung wiedergegeben, dass ich eines Tages ein erfülltes und beschwerdefreies Leben führen werde.

    Gruß, B.K.

  • Wolf -

    Hallo,
    ich möchte kurz danke sagen, für die erfolgreiche Unterstützung zum Nichtraucher.
    Es geht mir hervorragend und ich freue mich über die wiedergewonne Freiheit jeden Tag. Es war so entwürdigend abhängig zu sein.
    Mit freundlichen Grüßen
    Herr Wolf

  • Ein Arzt -

    Lieber Herr Hoffmann,
    ich habe mich lange nicht getraut in Ihr Gästebuch zu schreiben, aus Angst erkannt zu werden, (so bleibe ich einfach anonym)
    Aber ich finde Sie haben es einfach verdient, auch mal öffentlich gelobt zu werden, auch wenn ich weiß, wie wenig Sie es mögen.
    Als Arzt(leider darf es keiner wissen) habe ich selber 4 Jahre unter Panikattacken gelitten und war ähnlich , wie viele Ihrer anderen Patienten, nicht mehr in der Lage meinene Alltag zu bewältigen.
    Oft wäre ich liebe tot gewesen, als diese Qualen auszuhalten.
    Was mich besonders gefrustet hat, dass keiner meine Not verstanden hat oder sie ernst genommen hat.
    Aus Frust habe ich auf einer Ihrer Anzeigen mal reagiert und
    was noch depremierender für mich war, dass auch noch ein Heilpraktiker sich am anderen Ende der Leitung gemeldet hat.

    Den Rest muss ich nicht mehr erzählen, den haben andere hier schon deutlich genug beschrieben.

    Die Therapie war von der 1.Sitzung an extrem professionell.

    Alles hat gestimmt.

    Heute 15 Monaten später bin ich
    angstfrei,ich lebe mein Leben nach meinen Bedürfnissen, ich arbeite wieder in der Klinik, und freue mich fast schon meine Angstzustände bekommen zu haben, denn sonst hätte ich immer noch das Leben meiner alten Strukturen geführt.
    Ich danke Ihnen von Herzen und wünsche mir, dass Sie der bleiben, der Sie sind!
    Alexander
    P.S.
    Seit meiner 1. Panikattacke sehe ich meine “ Angstpatienten“ mit ganzen anderen Augen, aber noch mehr meine Kollegen, die immer noch so leicht fertig darüber hinwegsehen.