Praxis für Hypnose- und Psychotherapie | Claus-Peter Hoffmann

Gästebuch

526 Einträge auf 76 Seiten

  • Danielle Schmölcke -

    Ja,man könnte sagen ich bin schwer beeindruckt.Ich kam am 12.06.12 nach fast 20 jähriger Raucherkarriere (bin 33 Jahre alt!)zu Ihnen.Wirklich aufhören wollte ich eigentlich gar nicht,mehr mein Gewissen beruhigen, dass ich es versucht hätte.
    Als sie mir sagten Heilung bedeute auch immer Schmerzen dachte ich primär noch an die 230,- Euro, die ich gleich bezahlen würden für einen erneut fehlgeschlagen Versuch …der keiner war.
    Ja,die ersten Tage waren hart aber dann war ich auf einmal Nichtraucher.Es ist unglaublich.
    Das Rauchen ist jetzt eher wie eine Erinnerung.Als hätte ich vor vielen Jahren mal geraucht.Klar könnt ich eine rauchen,ich tue es aber nicht.
    Und diese Einstellung habe ich allein Ihnen zu verdanken!Vielen vielen Dank!

  • Ch.R. -

    Hallo Herr Hoffmann,

    Sie haben mich gefragt ob ich mich auch ins Gästebuch eintrage. Meine Antwort war: wenn ich abnehme gern, ich habe natürlich auch alle Komentare gelesen, die mich davon überzeugt haben zu Ihnen zu kommen. Ich war am Freitag, den 15.06.12 bei Ihnen, ich habe die Sitzung genossen und freu mich auf den nächsten Termin. Nun aber zum wichtigsten Punkt, ja es hat geklappt, ich habe in 6 Tagen 2,5 kg abgenommen,esse nichts Süßes mehr und wenn ich den ganzen Tag unterwegs bin und Stress habe, esse ich nicht wie es noch vor der Sitzung war. Unglaublich!!!! Kein Heißhunger mehr!!!

    Also, kurz und knapp, ich fange an mich besser zu fühlen, die Gedanken kreisen nicht nur ums Essen. Vielen Dank und bis zum nächsten Termin.

  • Voller Mittmann -

    Brauche dringend einen Termin!!!! Bitte mal melden… 0151 241 53710
    Daaanke

  • Die Laboeerin -

    hallo herr hoffmann,
    heut muss ich mich ganz einfach melden: noch 200g, dann hab ich das 15. kilo…verloren!!
    noch im febr.d.j. war ich ziemlich verunsichert, dass ich nur 3 kg abgenommen hatte. aber sie gaben mir soooviel zuspruch, dass ich gespannt war, wie es weitergeht ohne süßigkeiten, kuchen, marmelade usw. ab der 2. sitzung verzichtete ich auch auf alkohol und siehe da, es funktioniert alles prächtig. mein mann macht übrigens mit (ohne hypnose)und hat 12 kg weniger auf den rippen.
    wie sie mir „prophezeit“ haben, bin ich im hinblick auf meine kreativität viel mutiger geworden und tobe sie beim stricken und verzieren von handtaschen aus.
    unser gesundheitszustand ist top, die blutwerte so gut wie nie!!
    es ist toll, dass es sie gibt!!
    von herzen auch im namen von meinem mann D A N K E !!!

  • S.A -

    Hallo,
    ich habe Sie gefunden und bin mag es nicht glauben, aber Sie hatten Recht.
    Ich werde Sie finden. Jahre- lang war ich depressiv und ich sollte mir schon einen Betreuer suchen.

    Sie haben an mich und meine Fähigkeiten geglaubt und mir Mut gemacht an mir weiter zu arbeiten.

    Nun habe ich meine Selbstständigkeit wieder aufgenommen.

    In diesem Prozess habe ich Sie gefunden, besser Sie hat mich gefunden .

    Wir sind ein Paar und ich habe meine „Liebe“ nach vielen jahren der depressiven Einsamkeit gefunden.

    Und nun …… genieße ich die Nähe und….

    Lg

    S.A

  • Eine dankbare Mutter -

    Lieber Herr Hoffmann,
    vor ein paar Wochen kam ich mit meiner Tochter zu Ihnen und sie waren der Strohhalm, an den ich mich klammerte. Danke, dass Sie es mit Ihrer Hypnosetherapie geschafft haben, meiner Tochter die Lebensfreude zurück zu geben. Jetzt kann ich wieder mit Optimismus nach vorne blicken.
    Liebe Grüße

  • " Der Magersüchtige " -

    Totale soziale Isolation.
    Keine berufliche Perspektive.
    Beherrscht von Zwängen, Zwängen, Zwängen…
    Ein Leben im nichts
    Warten auf die nächste karge Mahlzeit: trocken Brot und Äpfel

    so kam ich von vielen Ärzten und Therapeuten als „hoffnungsloser Fall“ zurückgelassen zu Ihnen


    wirkliche Hypnosetherapie – Entspannung, Befreiung, Selbstbestimmtheit, die Erlaubnis, nach dem eigenen Willen, Wünschen und Bedürfnissen zu leben, berufliche und private Integration…

    es ist tatsächlich möglich, weil Sie an mich geglaubt haben, als nicht einmal ich selbst es mehr konnte, und weil ich so den Mut aufbringen konnte, mich auf Ihre Therapie einzulassen…

    der Weg ist noch nicht zu Ende, aber ich weiß, dass ich es schaffen werde…

    dafür möchte und kann ich „einfach“ nur „danke“ sagen, jedes weitere Wort wäre ein unangebrachter Versuch, etwas Unbeschreibliches in Worthülsen zu „pressen“…