Praxis für Hypnose- und Psychotherapie | Claus-Peter Hoffmann

Gästebuch

543 Einträge auf 78 Seiten

  • Frau Siebert -

    Sehr geehrter Herr Hoffmann,

    vor 1 1/2 Jahren hat mich eine Angstattacke an meinem Arbeitsplatz so massiv überfallen, dass ich notfallmäßig mit Verdacht auf Herzinfarkt in die Notfallaufnahme der Uni-Klinik Kiel gebracht wurde.

    Alle medizinischen Untersuchungen fanden keinerlei körperlichen Ursachen für dieses Phänomen.
    Ich wurde als körperlich gesund entlassen.

    Sobald ich wieder zuhause war, setzten die Symptome wie Herzrasen, Atemnot, Schwindel, das Gefühl „neben mir zu stehen“ wieder ein.
    Ich bekam erneut Todesangst.
    Ab diesem Tag war mein normales Leben wie ausgelöscht.

    Trotz aller weiteren Arztbesuche und einem Klinikaufenthalt nahm meine Verzweiflung eher zu.

    Auf Anraten eines Arztes kam ich zu Ihnen.

    Ich möchte gar nicht so viel ins Detail gehen, aber das Entscheidende ist:

    Durch Ihre Therapie kann ich wieder mein altes normales Leben führen und bin angstfrei.

    Ich danke Ihnen von ganzem Herzen.

  • Svenja -

    Hallo Peter,

    seitdem mir bewusst wurde, wie nahe mir das Abi bevorsteht, konnte ich nicht mehr schlafen. Meine Nervosität, innere Anspannung und Bauchschmerzen wurden immer unerträglicher.

    Ich weiß, eigentlich müsste ich mir keine Sorgen machen, denn mein bisheriger Notendurchschnitt war immmer im grünen Bereich.
    Seitdem ich aber an die Abi-Prüfung dachte, war mein Kopf leer und mein Denken total blockiert.
    Statt mich wie üblich auf die Prüfung vorzubereiten, wurde ich immer demotivierter, ängstlicher und jeder Gedanke an Schule löste Angst aus.

    Auf Anraten meiner Eltern habe ich bei dir um Hilfe gebeten.

    Seitdem ich die Therapie im November bei dir begonnen habe, fand ich schnell Vertrauen zu dir.
    Durch die verschiedenen Therapieansätze hat sich meine Angst so weit gelegt, dass ich entspannt so lernen kann, wie ich das von mir gewohnt bin.

    Tausend Dank

    Svenja

  • Steppenwolf im Leben -

    Du warst der erste Mensch, der mich angenommen hat, so wie ich bin.
    Ich habe ihn vor Augen, den Moment, als ich zum ersten Mal in deine Praxis kam.

    Dein Bild von den „Felsblöcken auf meiner Kindheit“ hat mich so sehr erleichtert,
    weil man es nicht besser in Worten ausdrücken kann.
    Ja, meine Kindheit und Jugend waren schwer wie Felsblöcke, die mich fast erdrückt haben.

    Aber ein winziger Rest von mir hat überlebt, ganz knapp vor dem Tod.
    Der Moment, als ich in die Praxis kam, war die Rettung vor dem Tod.
    Und seitdem führst du mich Schritt für Schritt in ein Leben,
    in dem ich die Möglichkeit geschenkt bekomme, mich selbst zu entwickeln und zu leben.

    Ich freue mich sehr darauf, „mein Ich“ kennen zu lernen, das so lebt, wie es möchte.

  • Th.Schwarz -

    Lieber Herr Hoffmann,

    vor 3 Jahren kam ich zu Ihnen, da es mir einfach nicht gelang, mit dem Rauchen aufzuhören.

    Nach nur einer Sitzung bei Ihnen habe ich es tatsächlich geschafft, nun seit 3 Jahren nicht mehr „zur Kippe“ zu greifen.
    Und das sogar, wenn ich mich mit Rauchern treffe.
    Diese Freiheit ist gesundheitlich und finanziell unbezahlbar.

    Dafür möchte ich einfach „danke“ sagen.

    Herzliche Grüße

    Th. Schwarz

  • R.Scholz -

    Sehr geehrter Herr Hoffmann,

    ich kam auf Empfehlung wegen meiner Angststörung und Depression zu Ihnen.
    Trotz anfänglicher Skepsis haben mir die Sitzungen bei Ihnen sehr geholfen.
    Durch Ihre Konzentration auf die Lösung der Angstzustände ist auch meine Depression nahezu verschwunden.

    Ich danke Ihnen herzlich für meine wieder gewonnene Lebensqualität.

  • j.n. -

    ich esse seitdem ich bei dir war, keinen zucker mehr….
    leben ohne zucker ist so lustvoll…..30 kg weniger

    du bist echt klasse, wie du mir den zusammenhang zwischen zucker und sucht erklärt hast.

    danke

    ich echt fit geworden

  • Jens -

    1 Jahr rauchfrei ohne Probleme vielen vielen Dank.