Praxis für Hypnose- und Psychotherapie | Claus-Peter Hoffmann

Gästebuch

561 Einträge auf 81 Seiten

  • KMüller -

    Nach sehr langer, intensiver Therapie (die viel Zeit, Energie und Geld in Anspruch genommen hat), möchte ich hiermit meine Erfahrungen teilen und allen Menschen da draußen Mut machen, nicht aufzugeben und bis zum Exzess für DAS LEBEN zu kämpfen. Ich garantiere, dass sich das lohnen wird.

    …wenn Sie nur den richtigen Menschen ( Arzt/Ärztin /Therapeut/in) an Ihrer Seite wissen.

    Nun kurz über mich:
    Es war mir nicht möglich, eine Partnerschaft/Bindung mit Menschen an sich einzugehen. Zu groß war die Angst vor Abgründe, die ich seit der Kindheit nicht mehr spüren wollte. Zu groß war die Angst vor Ablehnung und Enttäuschung. Ich hielt die Nähe meiner Mitmenschen nur sehr schlecht aus, ich „erstickte förmlich und geriet dadurch noch mehr in Panik. Vor Publikum sprechen war mir bisher ebenfalls nicht möglich. Allein der Gedanke daran zwang mich in die Knie.
    Darüber hinaus war ich voller Selbstzweifel, Scham und Unsicherheiten. Ich verschanzte mich immer mehr in meine eigenen vier Wänden und konnte meiner Arbeit 2 Jahre lang ca nicht mehr nachgehen. An jeder Ecke standen potentielle „Täter“, denen ich emotional nicht gewachsen war. Einige Klinikaufenthalte folgten. Ich nahm sehr viel mit, wurde auf Medikamente eingestellt und konnte dadurch mein Leben wieder etwas in die Hand nehmen. Begleitet wurde ich damalig von einer wunderbaren Ärztin, durch Ihre Hilfe lernte ich Peter Hoffmann kennen.
    Von Anfang an empfand ich die Arbeit mit Herrn Hoffmann als sehr schwer, steinig und emotional. Ich geriet immer wieder an meine Grenzen und Abgründe. Erschreckend wie sehr Herr Hoffmann es geschafft hat, mich an meine schrecklichsten Momente aus der Kindheit zu erinnern und mich mit Hilfe versch. Atemtechniken, Gesprächen und vor allem mit einer wärmendem Geduld und Gelassenheit aus den Zwängen zu befreien. In Zusammenarbeit mit meiner Ärztin lernte ich mit meiner Angst ( mit meinen Zuständen) umzugehen.
    Ich fühle mich jetzt, hier und heute viel freier, selbstbewusster. Ich fühle mich vom Leben geliebt, angenommen und viel offener im Umgang mit mir und meinen Mitmenschen.
    Und ich glaube es kaum selbst, seit einem 3/4 Jahr bin ich liiert und stolz, es geschafft zu haben.

    Vielen herzlichen Dank, Peter! Du bist wunderbar, einzigartig!

  • bekannt -

    schon krass,.

    dass du es geschafft hast,
    in zeiten der panik und angst ,

    mich angst-und zwangfrei gemacht zu haben.

    ein wunder, an dass ich niemals geglaubt habe.

    ich werde dir dafür ewig dankbar sein…

  • Claus Peter Hoffmann -

    Es ist ein guter Zeitpunkt das Rauchen aufzugeben.

    Der Virologe Christian Drosten bringt es auf den Punkt: „Es ist sicherlich immer ein guter Zeitpunkt, um mit dem Rauchen aufzuhören, aber jetzt wahrscheinlich ein besonders guter.“ Denn die gute Nachricht ist: Die Flimmerhärchen können sich in vielen Fällen mit der Zeit auch wieder erholen.

  • W.K. -

    Hallo Herr Hoffmann,

    ich bin so glücklich, seit 2 Jahren durch ihre Hypnose, das Rauchen aufgeben zu haben.
    Besonders, in der jetzigen Zeit, in der Viren eine vorgeschädigte Lungen schwer erkranken lassen könnte.

    Ich gehe, als Nichtraucher, deutlich zuversichtlicher , als einiger meiner Freunde , die noch Raucher sind, durch diese Zeit.
    Ich hoffe, dass wir alle gesund durch diese Krise kommen werden.

    Mfg
    W.K

  • M.P. -

    Genau heute vor fünf Jahren habe ich die letzte Kippe geraucht.

    Danke!

  • S. -

    Ich bin Patient mit schweren Angst- und Panikzuständen und hatte heute einen Termin bei Herrn Hoffmann. Ich bin in in der festen Erwartung in der Praxis erschienen, dass mein Leben vorbei ist und wir „lediglich“ besprechen, welche psychatrische Klinik für mich noch in Frage kommmt, in der ich den Rest meines Lebens verbringen könnte. Nach der Sitzung war mein Angstlevel bei null und meine Zuversicht wieder voll da. Es ist mir ein Rätsel, wie oder was Herr Hoffmann getan hat, um in mir diesen unglaublichen Wandel hervorzurufen. Ich weiß nur, dass meine Mutter mich vor Erleichterung eindringlich gebeten hat, Herrn Hoffmann ihren herzlichsten Dank zu übermitteln, genau so wie ich selbst unglaublich dankbar bin! Ich werde die Therapie bei Herrn Hoffmann in jedem Fall fortsetzen und das ist nach meiner jahrzehntelangen Anamnese das erste mal, dass ich so etwas in Bezug auf einen Therapeuten mit voller Überzeugung sagen kann!

  • Frodo -

    Ich hab mein nutella weggeschmissen